Hinweise für Anwohner und Anlieger der Rennstrecken

Ein Radrennen in der Stadt – das ist zweifellos ein Erlebnis für die Fans. Es ist jedoch mit hohem organisatorischem Aufwand verbunden und macht Einschränkungen für Anlieger nicht nur entlang der Strecken unumgänglich. Dabei sind die Organisatoren dieser Meisterschaften mit großem Engagement bestrebt, die Auswirkungen der Sperrmaßnahmen – soweit es möglich ist – , zu begrenzen.

An der Zeitfahrstrecke vom Freitag befinden sich rund 120 Gewerbetreibende, darunter auch Großunternehmen mit mehreren 100 Beschäftigten, Schichtbetrieb und entsprechender Logistik. Die betroffenen Unternehmen wurden im Dezember informiert, außerdem wurden mit einigen Gespräche geführt, darunter mit der Gießerei Trompetter, dem ASR und mehreren Transportunternehmen.

Auch entlang des stadtnahen Rundkurses läuft bereits die Information der Anlieger. Die Strecke wird nicht nur auf der Webseite sondern auch im Amtsblatt zu finden sein. Vermietern entlang der Strecke werden Streckenskizzen mit wichtigen Informationen zum Aushang bereitgestellt. Schulen und Kindertagesstätten sowie Pflegeeinrichtungen und -dienste werden separat und direkt informiert, um den Bedarf für Betreuung oder Unterbringung zu ermitteln und falls notwendig Ausweichlösungen für die Renntage zu finden. Das Verkehrskonzept wird in den kommenden Wochen umgesetzt und die Maßnahmen weiter konkretisiert.

Einschränkungen vor und während der Rennen

Anlieger und Anwohner werden während der Sperrzeiten ihre Grundstücke leider nicht mit motorisierten Fahrzeugen verlassen oder erreichen können. Auch der Öffentliche Personennahverkehr wird in den betroffenen Bereichen wahrscheinlich nicht wie gewohnt verkehren können (Details dazu folgen noch). Die Fußwege werden aber jederzeit passierbar sein. Für die damit verbundenen Unannehmlichkeiten bitten die Organisatoren um Verständnis.

Kontakt für Fragen, Anregungen und Probleme

Anlieger und Anwohner können sich mit Fragen und Hinweisen jederzeit an das Organisationsbüro der DM wenden – zu erreichen telefonisch unter 0371 / 488 5233 oder per Email unter dm-rad2017@stadt-chemnitz.de.