Chemnitz wird Deutsche Meisterschaft im Straßenradsport 2017 ausrichten

Die Stadt Chemnitz hat den Zuschlag für die Deutschen Meisterschaften im Straßenradsport 2017 erhalten. Mit der Ausrichtung des sportlichen Großereignisses will die Stadt an die große Radsporttradition anknüpfen, die mit dem Namen der Stadt verbunden ist. Die Bewerbung geht auf die Initiative der beiden großen Radsportvereine in der Stadt zurück.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig: „Mit den Deutschen Meisterschaften im Straßenradsport in zwei Jahren freuen wir uns nach dem Deutschen Musikfest auf ein weiteres, bundesweit beachtetes Großereignis. Ich bin überzeugt, dass sich unsere Stadt einmal mehr als moderner, sympathischer, begeisterungsfähiger Gastgeber präsentieren wird. Mit einem bunten Rahmenprogramm wollen wir das Wochenende der Meisterschaften zu einem Fest des Radsports in Chemnitz machen.“
Präsident des Bund Deutscher Radfahrer Rudolf Scharping: „Chemnitz ist eine freundliche Stadt mit großer Tradition und Erfahrung, wenn es um den Radsport geht. 2017 werden in Chemnitz die Deutschen Meisterschaften ausgetragen; darauf freuen sich die Aktiven und auch der ganze Bund Deutscher Radfahrer – BDR. Diese Meisterschaften sind der nationale Höhepunkt im deutschen Radsport. Die Elite der Frauen, der Männer und des Nachwuchs wird in Chemnitz sein. Begeisternde Rennen werden dann sicher auch begeisterte Zuschauer finden.“
Die Stadt Chemnitz richtet vom 23. bis 25. Juni 2017 die Meisterschaften aus und wird dabei vom Chemnitzer Polizeisportverein e.V. und dem Radsportverein Chemnitz sowie vom Stadtsportbund Chemnitz e.V. in Bewerbung, Vorbereitung und Austragung des Ereignisses unterstützt. So engagieren sich die Vereine mit ihrer Erfahrung bei der Umsetzung solcher Radrennen unter anderem bei der Streckenplanung und auch während der Rennen selbst. Zur Deutschen Meisterschaft soll in insgesamt fünf Disziplinen um die Medaillen in die Pedale getreten werden.
Die Stadt Chemnitz hatte sich im Februar 2015 beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR) um die Ausrichtung beworben und den Zuschlag erhalten. Bis zum Sommer wurde ein Vertrag zwischen BDR und Stadt Chemnitz verhandelt, der jetzt unterschriftsreif vorliegt. Der Schul- und Sportausschuss wird am 9. September über die Bewerbung entscheiden.
Die Stadt Chemnitz schätzt die Kosten für die Veranstaltung auf rund 150.000 bis 200.000 Euro. Durch das sportliche Großereignis ist mit einem erheblich positiven Imagegewinn zu rechnen. Neben rund 350 Aktiven kommen in nahezu gleicher Zahl Begleitpersonen hinzu. Darüber hinaus werden zahlreiche Gäste und Radsportfans aus ganz Deutschland Chemnitz einen Besuch abstatten, wovon auch Hotels, Gaststätten und Einzelhandel der Stadt profitieren werden. Zudem ist erfahrungsgemäß eine ausführliche Berichterstattung über die Deutschen Meisterschaften und damit über Chemnitz in den verschiedenen Medien zu erwarten.