Die Rennstrecken

Den Radsport zurück zu den Fans in die Innenstadt holen – das war erklärtes Ziel bei der Bewerbung der Stadt Chemnitz mit den beiden Radsportvereinen. Roland Kaiser vom Chemnitzer Polizeisportverein und Sportfachlicher Leiter der Deutschen Meisterschaft: „Die Deutsche Meisterschaft sollte auf einer stadtnahen Strecke stattfinden. Start und Ziel befinden sich im Bereich Richard-Hartmann-Platz und Hartmannstraße. Dort haben wir die passende Infrastruktur, die es dafür braucht.“

Während die Einzelzeitfahren am Freitag durch das Chemnitztal nach Altmittweida führen, werden die Straßenrennen am Samstag und Sonntag auf einem Rundkurs in der Stadt Chemnitz ausgetragen.

Die Runde hat eine Länge von 19,4 Kilometern. Vom Start geht es über die Reichsstraße, dann stadtauswärts Richtung Reichenhain über die Bernsdorfer und Wartburgstraße und Reichenhainer Straße. Über die Ortslage Reichenhain geht es hinauf zur B 174. Kaiser: „Das ist das anspruchsvollste Stück, das diese Strecke hergibt. Dort wird es beim Straßenrennen der Männer drei Bergwertungen geben, das bringt sicherlich zusätzlich Spannung. Zunächst hatte der BDR Bedenken, der Stadtkurs sei zu einfach. Aber als wir bei der ersten Befahrung im vergangenen Jahr am Gornauer Berg auf der B 174 angekommen waren, waren diese Zweifel schnell ausgeräumt.“ Über Adelsberg geht es dann zur Augustusburger Straße  und über die Brückenstraße/Theaterstraße zurück in die Innenstadt zum Ziel auf der Hartmannstraße. Pro Runde ist ein Höhenunterschied von 238 Metern zu überwinden, über das gesamte Rennen ist das ein ordentliches Angebot an Höhenmetern. Die Männer fahren am Sonntag über elf Runden 213,4 Kilometer, die Frauen am Samstag über sechs Runden und damit knapp 120 Kilometer.

Für die insgesamt drei Einzelzeitfahren am Freitag war eine flache, ebene Strecke zu finden. Das Chemnitztal war dafür die beste Alternative. Für die Männer, die 48 Kilometer zurücklegen müssen, befindet sich die Wende in Altmittweida, die Frauen und die U 23 legen 31,2 Kilometer zurück und wenden in der Nähe des Museumsbahnhofes Markersdorf.

Die  an der Zeitfahrstrecke liegenden Gemeinden Auerswalde, Markersdorf, Claußnitz und Altmittweida arbeiten eng mit dem Organisationsbüro zusammen, um dieses sportliche Ereignis zum Erlebnis für ihre Bürgerinnen und Bürger werden zu lassen.

© 2017 Stadt Chemnitz | All Rights Reserved